Sprachen

  • English
  • Français
  • Português

Generelle Fragen

 

 

Wie werde ich Mitglied?

Wähle im Menü “Anmelden”. Dort wirst du gebeten ein Anmeldeformular mit deinen allgemeinen Angaben auszufüllen. Nach der Genehmigung Deines Profils durch den Koordinator von WWOOF Portugal erhältst du eine Email mit Deiner WWOOF-ID und Login-Informationen. Mit der WWOOF-ID und den Login-Informationen kannst du mit WWOOF-Gastgebern in Kontakt treten.

 

 

Wie lange kann ich auf einem Hof bleiben?

Die Entscheidung über die Länge des Aufenthaltes auf einem Hof liegt normalerweise bei dir und dem Gastgeber. Es gibt hier keine festgelegten Aufenthaltszeiten. Es ist alles möglich – von ein paar Tagen bis zu einigen Monaten. Es kommt darauf an, was Gastgeber und freiwilliger Helfer wollen und vereinbaren. Während manche Höfe lange Aufenthalte von WWOOFern mögen, bevorzugen andere kürzere Zeiträume.Manche Höfe vereinbaren ein paar Wochen Probezeit, bevor sie einen längeren Aufenthalt akzeptieren.

 

 

Wie vereinbare ich meinen Aufenthalt und welche Regeln gelten dort?

Sobald du deine WWOOF-ID (Benutzername und Login) erhalten hast, liegt es an dir den Hof auszuwählen, der dir am meisten zusagt. Es ist sehr wichtig die Vereinbarungen im Voraus zu treffen!! Schon beim ersten Telefongespräch mit den Gastgebern ist es sehr wichtig, dass du über die Einzelheiten deines Aufenthalts sprichst, besonders über die Dauer und welche tägliche Hausarbeiten/ Arbeiten im allgemeinen du dort übernehmen wirst.Wenn du einen Termin vereinbart hast und es dir nicht möglich ist ihn einzuhalten, bitte informiere deine Gastgeber unverzüglich darüber! Wenn du versäumst abzusagen, kann das einen schlechten Eindruck von dir bei den potentiellen Gastgebern hinterlassen.

 

 

Warum kann ich mich nicht einloggen?

Überprüfe, ob du den richtigen Benutzernamen und das richtige Passwort eingegeben hast. Beide reagieren sehr empfindlich auf kleine Schreibfehler wie ”Meinname” an statt “meinname” usw.Falls es immer noch nicht funktioniert, klicke auf “Passwort vergessen?”, oben rechts!Die meisten der Login-Probleme können so gelöst werden.Bitte kontaktierte erst den Koordinator, nachdem du beide Möglichkeiten versucht hast.

 

 

Kann WWOOF mir helfen ein Visum zu bekommen?

Nein. WWOOF hat nichts mit dem Vorgang der Beschaffung von Visum oder Reiseerlaubnissen zu tun.WWOOF stellt auch keine Einladungen, Briefe oder andere Dokumente zu diesem Zweck aus.

 

 

Was wird von einem freiwilligen Helfer (WWOOFer) erwartet?

WWOOFing bedeutet nicht preiswert zu reisen und Urlaub zu machen. Es ist eine Freiwilligenorganisation, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen die biologische Bewegung näher zu bringen und Möglichkeiten bietet, Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln. Ein Hauptmotiv ist die Unterstützung biologischer Höfe, da biologischer Anbau sehr arbeitsintensiv ist. Wenn du nach freien Unterkünften für deinen Urlaub suchst, gibt es andere Organisationen dafür.

Wenn dein Aufenthalt aus irgendwelchen Gründen für den Gastgeber nicht tragbar ist, kann er dich bitten zu gehen. Dies lässt sich jedoch gewöhnlich durch ein klärendes Gespräch zwischen Gastgeber und WWOOFer vermeiden.

 

 

Wie funktioniert das mit der Versicherung?

Wir haben keine Versicherungspartner, die wir weiterempfehlen können. Zwei Versicherungen, von denen wir wissen, dass WWOOFer sie öfter nutzen sind:

http://www.oveuropa.com
http://www.worldnomads.com/

 

 

Wie lange im voraus sollte ich einen Gastgeber kontaktieren?

Normalerweise ein bis zwei Monate vorher. Für Absprachen in weiter entfernter Zukunft, ist es für die Gastgeber sonst meist zu schwierig so lange im Voraus zu planen.

 

 

Wie lange dauert es normalerweise einen Platz für mich zu finden?

Wir finden NICHT den Platz für dich – du findest ihn selbst! Du hast eine WWOOF-ID und es liegt an DIR einen Hof auszusuchen und zu kontaktieren. Wie lange es dauert, bis dir geantwortet wird, liegt an den jeweiligen Höfen. Normalerweise dauert es ca. zwei Wochen.

 

 

Kann ich auch mit meinen Kindern zusammen WWOOFen?

Wir wissen, dass manche Höfe sich sehr freuen WWOOFer mit Kindern zu empfangen, manche aber auch nicht. Für Höfe, auf denen schon Kinder leben, ist es meistens eine Bereicherung andere Kinder zu empfangen.
Informationen darüber stehen normalerweise in der Gastgeberliste (welche auch im Voraus von dir mit dem Hof zusammen überprüft werden sollte).
Um einen Eindruck über Erfahrungen anderer, die mit Kindern WWOOFen, zu bekommen, geh auf die Seite von WWOOF-Independent. Dort finden sich einige Artikel dazu.

http://wwindynews.wwoof.net/feature/feature15.htm
http://wwindynews.wwoof.net/reportage/reportage28.htm
http://wwindynews.wwoof.net/reportage/diary2.htm

 

 

Welche Art von Visum brauche ich?

Die besten Informationen darüber, erhält man bei den zuständigen Botschaften. Für EU-Mitglieder gibt es keine Verpflichtung ein Visum zu beantragen. Leider kann WWOOF beim Erlangen eines Visums keine Hilfe anbieten. Wir schreiben, wie bereits erwähnt, auch keine Einladungen.

 

 

Könnt Ihr mir helfen einen Job zu finden und eine Arbeitserlaubnis zu bekommen?

Das WWOOF-Übereinkommen ist eine unbezahlte Arbeit. Es ist eine freiwillige Hilfe, im Austausch für Essen, Unterkunft und Möglichkeiten zum Kennenlernen der biologischen Lebensweise.

 

 

Was bedeutet “freiwillige Hilfe” auf einem Hof?

Freiwillige Hilfe bedeutet, bei den täglichen Arbeiten, die auf einem Hof anfallen, mitzuhelfen. Es gibt keine Bezahlung für diese Hilfe; es ist kein Job sondern ist ein Austausch. Du tauscht deine Hilfe, um dafür im Gastgeberhaushalt ernährt und untergebracht zu werden.

 

 

Kann ich meinen Hund mitbringen?

Nur mit der Erlaubnis des Gastgebers sind mitgebrachte Haustiere gestattet.

 

 

Kann ich Auskünfte bzw. Empfehlungen von einer Farm bekommen?

Wenn du bei einer Farm irgendwelche Zweifel hast, empfehlen wir, dir den Hof direkt zu kontaktieren und dort Kontaktinformationen von ehemaligen Helfern zu erbitten. So kannst du durch die ehemalige Helfer ein besseres Bild von der Situation auf diesem Hof erhalten.

 

 

Kann mein Freund/in sich mit anschließen?

Nein. Jeder WWOOFer muss selbst Mitglied sein. Die einzige Ausnahme besteht für Kinder, die zusammen mit Mutter und/ oder Vater WWOOfen.

 

 

Wie reise ich nach Portugal?

Mit dem Flugzeug:
Es gibt drei internationale Flughäfen auf dem portugiesischen Festland: Porto, Lissabon und Faro. Du kannst hier klicken, um alle möglichen Flüge zu diesen Flughäfen zu checken.
Mit dem Zug:
Die wichtigsten internationalen Züge, die nach Portugal fahren, sind der Südexpress von Paris nach Lissabon und der Lusitania von Madrid nach Lissabon.
Mit dem Bus:
Eurolines ist eine der Busfirmen, die nach Portugal fahren.

 

 

Wie reise ich innerhalb Portugals?

Der einzige nationale Anbieter von Personenzügen in Portugal ist CP – www.cp.pt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit dem Zug zu reisen; von preiswert und relativ langsam bis zu teuer und schnell: Suburbano, Regional, Inter-Regional, InterCidades und Alfa Pendular.

Der Bus ist eine gute Option, wenn man Orte erreichen möchte, die an einer keiner Zugstrecke liegen.Trampen bietet sich eher in kleineren Städten oder Dörfern an. Man sollte sich jedoch darauf einstellen, eine längere Zeit auf eine Mitfahrgelegenheit warten zu müssen.

 

 

Ich spreche kein portugiesisch, ist das ein Problem?

Die meisten jungen Portugiesen sprechen Englisch. Sprache stellt eigentlich kein Problem in Portugal dar, denn auch Menschen, die kein Englisch sprechen, bemühen sich normalerweise sehr mit Besuchern aus anderen Ländern zu kommunizieren.

 

 

Benötige ich ein Visum?

Wenn man keine EU-Staatsangehörigkeit besitzt, muss man vor der Anreise in einer portugiesischen Botschaft abklären, ob man ein Visum benötigt. Wir können leider NICHT mit irgendeiner Art von Brief oder Empfehlung helfen. Du kannst hier schauen, wo sich die dir nächstgelegene Botschaft befindet.

Ein WWOOFer ist kein Arbeiter, sondern ein Tourist, der Erfahrungen mit den Gastgebern teilt. Wenn du in Portugal arbeiten möchtest, und kein EU-Mitglied bist, benötigst du eine spezielle Arbeitserlaubnis bzw. ein Arbeitsvisum.